PLANETOPIA

– KUNSTwerk Mensch

Was ist der Mensch? Wie erkennen wir als Menschen unsere Bestimmung? Sind wir die, die wir sind oder sind wir im Werden? Welches Ideal ist es, nach dem wir streben? Was ist unser Wesen im Sein und welche Kräfte, Phänomene und Energien stehen zur Verfügung, um uns dem Bild zukünftigen Menschseins zu nähern. Wie können wir dieses Bild erkennen, bestimmen, erfassen und uns in das Wesen unserer Bestimmung hineingestalten? Gibt es ein Bild jenseits von sozialem Status, der Spiegelung im Du, von Selbstreflektion und Selbstinszenierung? Wie sieht uns der andere? Wie schauen wir auf uns selbst, wie erkennen wir Wahrheit und Täuschung? Wer bin ich als Wesen, was ist meine Gabe, wie kann ich die Gaben, die mir gegeben sind zur Entfaltung bringen?Ist nicht jeder Mensch, dem ich begegne, ein Helfer auf dem Weg zur Erkenntnis meines Wesens im Sein. Sind seine Gaben der Wahrnehmung und der aufrichtige Austausch über das Leben, nicht immer eine kleine Offenbarung von Etwas, das ich nicht oder nicht in diesem Licht oder Schatten gesehen habe? 

So wie das Licht die Spektralfarben aufschlüsselt, fächert die Wahrnehmung Kim Kluges, das Wesen ihres Gegenübers auf und bringt es durch die Wahl von Material, Struktur- und Farbgebung in der Schöpfung eines neuen Gegenübers zur Erscheinung. In diesem Bild darf sich der Mensch als Geschöpf im Ebenbild des Kunstwerks wahrnehmen. In ihm offenbart sich Schöpfer und Geschöpf als Aufeinander-Bezogenheit von innerer Wahrnehmung und äußerem Ausdruck. Der Mensch empfängt die Resonanz seines inneren Wesens (des Selbst) im Ausdruck einer schöpferischen Bestimmung im künstlerischen Schöpfungsakt. Darin erweitert sich sein Blick und die Wahrnehmung seines Wesens im Sein. Das Kunstwerk erlöst ihn aus dem Zwang der Selbstreferenz, der Befangenheit und Verzerrung seines Blickes auf sich selbst. Gleichermaßen befreit es ihn vom Druck des Abgleichs, der krampfhaften Suche nach Übereinstimmung mit einem Kulturideal sowie der Angst, dessen Maßstab nicht gerecht zu werden.  

Sozialisation, Status, weltanschauliche und religiöse Brechungen und Festlegungen lösen sich auf in dem stillen Zeugnis von Licht, Farbe, Material und Webmuster des Kunstwerks, initiiert von einer nur zur Hingabe an das wesensgemäße Ebenbild des Menschen bewegten/motivierten Schöpferin/Künstlerin/Person. In ihrem Wirken als Per-Sona, - das Wort Person kommt vom lateinischen personare = durchklingen, spricht Kim in ihren Werken das Kapital aller Menschen an. Sie bringt durch ihren im Kunstwerk wirkenden Impuls das Wesen ihres Gegenübers in Resonanz zu dem schöpferischen Impuls in seinem eigenen Wesen. Sie stellt im Kunstwerk eine wesenhafte Verbindung zwischen den Menschen her, in der Licht, Farbe, Material und Atmosphäre als wunderbare Hebammen/Geburtshelfer mitwirken. Sie verkünden die Ankunft eines neuen Menschheitswesens, das befreit ist vom Zwang der Selbstdarstellung und dem Urteil eines wertenden Gesellschaftsideals. Die gute Botschaft liegt in der vermittelten Erkenntnis, dass der Mensch in seiner Einzigartigkeit dazu berufen ist, seine Gaben als schöpferischer Mitgestalter des Kunstwerks Mensch in die Waagschale des Lebens zu legen und sich darin aufgehoben zu wissen. 

Jeder Mensch ist mit all seinen Gaben und Fähigkeiten zu jedem Zeitpunkt seines Seins Teil des wesenhaften Ausdrucks der Sozialen Skulptur Menschheit. Jede Gabe kann durch die Initiierung ihres schöpferischen Impulses zur Heilung von krankhaften Verirrungen beitragen. Reduzierte Selbstbilder können aus ihrer Isolation sowie zwanghaften Selbstinszenierungen befreit werden. Das Kunstwerk kann in dieser Weise dem Menschen zur Heilung im Ebenbild seiner Bestimmung führen. Kim richtet den Fokus ihrer Arbeit auf die Erschließung des schöpferischen Ebenbildes Mensch durch die Kunst. 

 

Frank H. Wilhelmi, Founder Odem-Investing     

Vorwort zum Katalog Kunstwerk Mensch  

     

 

Planetopia BEUYS

Wesensportrait 

Technik: Objektmalerei, Filz

Imprägnierung mit UV-Schutz
Wasserfest, Lichtecht

50 x 50 cm

 

Kim Kluge 2021

 


Planetopia BEETHOVEN

Wesensportrait 

Technik: Objektmalerei, Filz

Imprägnierung mit UV-Schutz
Wasserfest, Lichtecht

60 x 80 cm

 

Kim Kluge 2021

 


PLANETOPIA BEN WILLIKENS

Wesensportrait 

Technik: Objektmalerei, Filz

Imprägnierung mit UV-Schutz
Wasserfest, Lichtecht

60 x 60 cm

 

Kim Kluge 2021

 


PLANETOPIA JOHN LENNON

Wesensportrait 

Technik: Objektmalerei, Filz

Imprägnierung mit UV-Schutz
Wasserfest, Lichtecht

50 x 50 cm

 

Kim Kluge 2021

 


KIM KLUGE 

Konzeptkünstlerin und zeitgenössische Malerin, stellt seit Abschluss ihres Masterstudiums bei Walter Dahn (1999) ihre Werke international aus. Ständige Vertretung durch die galerie luzia sassen. Ihr Kernthema ist die Synästhetik von Farben in Bezug auf menschliche Wesenszüge. 

 

„Künstlerische Prozesse von Transformation und Abstraktion sind wichtige Helfer für Perspektivwechsel und ein neues Verständnis nachhaltiger Gesellschaft.“ Kim Kluge

 

Kontakt

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.