Characters

Characters | Synästhetik-Portraits

„Characters“ sind Portraits in Farben von Menschen des Öffentlichen Lebens.  Auf den ersten Blick wirken die Farbportraits wie eine Fortsetzung des Konstruktivismus. Wer kennt sie nicht, die charakteristische Struktur der schwarzen Raster von Piet Mondrian, verbunden mit rechteckigen Flächen in den Grundfarben. Streng geometrische Gemälde, die dem Neoplastizismus zugerechnet werden. Das Resultat der Charakterportraits weist inhaltliche und formale Ähnlichkeiten mit dem Lebenswerk Mondrians auf. Die Bilder sind frei von jeder Moral und Wertung. Sie beschäftigen sich mit Relationen. Portraitiert wird das Wesen von Menschen. Charaktereigenschaften und Wesenszüge in Farben exprimiert. Es geht um Persönlichkeitsanteile, Analogien der inneren Person, die sich in der äußeren Hülle widerspiegeln. Dafür bedarf es eines Rahmens für Vergleiche. Wie wirkt Beethoven neben der Punk- und Rock-Ikone Nina Hagen? Würden die beiden Musiktitanen sich verstehen? In Farben nebeneinandergehängt wirken sie dissonant. Beethoven, Wegbereiter für die spätere Rock- und Popmusik neben der verrückten Nudel und ebenfalls Wegbereiterin für neue Genres......




Empfehlen Sie mich gerne weiter!

KIM KLUGE

Intermediale Kunst


Meisterschülerin Freie Bildende Kunst
& Medienwissenschaften

 

Kontakt

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.